546906_447248381991279_794141914_nMENSCHENBILDUNG – EIN BLICK ZWISCHEN DIE ZEILEN

Der Geschmack von Luft – der Duft von Liebe – das Geräusch von Apfel – das Gewicht von Angst – das Sehen von Unsichtbarem Die Art und Weise, wie kleine Kinder lernen entspricht viel mehr dem Weben eines bunten Teppichs, als dem linearen „Abarbeiten“ dessen, was Erwachsene für einen gelungenen Lernprozess halten.

Der Antrieb des Kindes oder der innere Drang Erfahrungen zu machen, ist eine der bedeutsamsten Grundlagen zur Entfaltung von menschlichem Potential. Es gilt unter allen Umständen diesen inneren Antrieb in den Kindern (und Erwachsenen) anzuerkennen, zu beobachten und zu ermöglichen. Es ist die Grundlage einer Pädagogik, die vom Kinde ausgeht, deren Wurzeln wir bei vielen Klassikern der Pädagogik finden.

In unserer Unwissenheit erlauben wir den Kindern nicht, sich mit allen Sinnen, auf unterschiedlichste Arten mit der Welt auseinander zusetzen, parallel dazu jagen wir sie in Erfahrungen hinein, die ihrem Entwicklungsstand gar nicht angemessen sind.

Entweder blockieren wir ihren Antrieb das Unbekannte zu erforschen oder wir setzen sie in Betreuungs- und Lerneinrichtungen Eindrücken aus, die die ihrem ureigenen Lernprozess zuwider laufen.

Ein Weg aus diesem Stress für die Kinder, der sich in Krankheit, Stress, Aggression, Rückzug, Protest, Emotional sein und Widerstand zeigt ist für mich das Aufzeigen, dass Lernen und Wachstum des Menschen viel umfassender ist, als wir meinen. Damit Kinder gesund wachen können und sich entfalten dürfen, benötigen sie viel mehr Freiraum, Spiel, Beziehung, als lineare Lernstrukturen, die den menschlichen Geist und menschliches Potential einschränken können. Die Menschenbildung muss um den „Raum zwischen den Zeilen“ erweitert werden.

Wie das geht? Vieles davon ist eigentlich bekannt, wird aber geflissentlich ignoriert, vieles müssen wir völlig neu entwickeln. Bist du daran interessiert diesen Prozess mit zu gestalten? Ich freue mich auf deine Kommentare und Unterstützung, gerne hier auf dieser Seite, siehe unten.

www.wundersameslernen.de

 

Share →

2 Responses to Menschenbildung

  1. Heine,Franziska sagt:

    Liebe Uta,
    ich habe einige Deiner Seminare besucht und immer sehr von Deinen Gedanken und Konzepten profitiert! Du hast die seltene gabe Dinge zu benennen die kaum/schwer zu benennen sind. Jedenfalls nicht in unserer herkömmlichen „Sprache“. Wir Erwachsene, so scheint es meist, verstehen mehr von Galaxien und wissentschaftlichen Zusammenhängen, als von den uns am nächsten stehenden jungen Personen.
    ASDFGHJKLÖÄ’YXVVVVVVV!“““““““§§§§§§§$$%&7890ß´( den Text eben hat Dir Elina geschrieben, mit vielen Grüßen und der Sorge, dass Du mit Juul ganz allein in der Mühle bist, das die Hühner da sind hat sie aber beruhigt…und der Bitte Dich bald zu besuchen ) Du bist ein durchweg wunderbarer, inspirierender, sensibeler Mensch, der mich auf meinem Weg bestärkt und weiterleitet. Danke,für Deinen unermüdlichen Einsatz uns näher zu unseren Kindern zu bringen!

    • Uta Uta sagt:

      Hallo Franzi, wie schön hier von dir und Elina zu lesen….ich freue mich auf euren Besuch 🙂
      Ich empfinde es als Geschenk für KITA -Kinder, dass es ErzieherInnen wie dich gibt….See you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wundersames Lernen
×